Endlich erwachsen – Tipps für den Auszug, Ausbildung und Studium

eingestellt von Christian Splitt am 14. März 2018

Die erste eigene Wohnung, der neue Job oder Lebensabschnitt an der Uni: Nach der Schule gibt es viele Veränderungen.

Musterbeitrag Blog/Thema Versicherung/Erwachsenwerden

 

Endlich erwachsen

Das Abitur in der Tasche, die Ausbildung abgeschlossen – jetzt wartet die große weite Welt. Die einen studieren, die anderen haben bereits ihren ersten Job. Wie Elke. Sie hat Feinmechanikerin gelernt und arbeitet jetzt bei einem großen Automobilzulieferer. Ihr Beruf macht ihr Spaß, obwohl er immer noch eine Männerdomäne ist. Aber sie war schon seit ihrer Kindheit eher technisch-handwerklich interessiert. Deshalb kam es ihr sehr gelegen, dass in ihrer Region viele Maschinenbauer und Zulieferer für die Industrie beheimatet sind. Mit dem Ende der Ausbildung und ihrem ersten Job kam natürlich schnell der Wunsch nach der eigenen Wohnung und dem eigenen Auto. Endlich, das tun können, worauf man Lust hat und nicht mehr die Eltern fragen müssen.

Nicht so einfach wie gedacht

Doch so einfach, wie Elke es sich vorgestellt hat, ging es nun doch nicht mit dem Erwachsenwerden. Auf einmal musste sie sich selbst versichern, sich um viele Dinge kümmern, die ihr gar nicht so bewusst waren. Auch mit dem ersten Gehalt kamen viele Fragen. Welche Zuschüsse bekomme ich, was ist mit den vermögenswirksamen Leistungen, was trägt der Arbeitsgeber, soll ich sparen und auf welche Weise soll ich sparen? Und mit dem Wunsch nach der eigenen Wohnung und dem eigenen Auto kamen noch mehr Entscheidungen auf sie zu. Und die betrafen nicht nur das Design oder die Marke des Autos, vielmehr ging es Mietkaution, Hausratsversicherung, Autokredit, KfZ-Haftpflicht und vieles mehr.

Zum Glück gibt es das Internet

Zum Glück gibt es das Internet – zumindest für die erste Recherche. Hier konnte sie schnell die wichtigen von den unwichtigen Versicherungen für ihre Lebenssituation trennen. Wichtig für sie:

Hinzu kommt die Kfz-Versicherung für ihr neues Auto.

Erste Wohnung – ganz schön anstrengend

Den Wunsch nach den eigenen vier Wänden haben viele, der Wohnungsmarkt allerdings ist knapp. Deswegen ist die Wohnungssuche oft langwierig und vielen kleinen Hürden kommen hinzu. Mieter wollen viele Auskünfte, manche sogar Bürgschaften der Eltern. Ein polizeiliches Führungszeugnis darf manchmal auch nicht fehlen. Ebenso muss immer eine Kaution hinterlegt werden. Doch wer hat als junger Mensch die dreifache Monatsmiete auf der hohen Kante – die Wohnung will ja auch noch eingerichtet werden. Von Vorteil ist da Moneyfix®-Mietkaution. Mit ihr zahlt Elke nur einen kleinen jährlichen Beitrag. So bleibt sie finanziell flexibel und kann ihr Geld für andere Wünsche einsetzen. Elke hat also viel zu tun und zu entscheiden mit ihren 18 Jahren.

Das erste Auto braucht eine Versicherung will finanziert und sein

Neben dem Umzug stand noch ein weiteres Projekt an – ihr erstes neues Auto. Zum Glück hatten ihre Eltern schon seit ihrer Geburt etwas für sie zurückgelegt. Das war ein hübsches Sümmchen, was sie für die Einrichtung der neuen Wohnung, aber auch für ihr neues Auto verwenden wollte. Allerdings blieb doch noch ein Lücke, zudem sie nicht alles ausgeben wollte. Was also tun? Elke recherchierte im Netz und kam auf den S-Kredit-per-Klick. Das war bequem, konnte sie doch sofort sehen, zu welchen Konditionen sie einen Kredit bekommen könnte. Sie hat verschiedene Modelle durchgespielt und dann per Klick ihren Kredit beantragt und später auch bekommen. Jetzt fährt sie ihr erstes Auto und ist glücklich. Erwachsenwerden ist doch einfach, denkt sie jetzt – zumindest nach einer intensiven Zeit der Eingewöhnung und den richtigen Schritten am Anfang.

Gerne helfen die Berater der Sparkasse Fürth bei den ersten Schritten und beraten kostenlos zu den Themen Versicherung, Kredit und Konto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :