Sparkasse Fürth würdigt die Leistungen junger Mathematiker/-innen

Zum 21. Mal veranstaltete das bayrische Kultusministerium den Landeswettbewerb Mathematik (LWMB), dessen Zielgruppe Schüler/-innen der Mittelstufe sind.

Zum 21. Mal veranstaltete das bayrische Kultusministerium den Landeswettbewerb Mathematik (LWMB), dessen Zielgruppe Schüler/-innen der Mittelstufe sind.

Landeswettbewerb Mathematik

Je sechs Schülerinnen und Schüler von HGF und HLG meisterten preisgekrönt den LWMB, dabei sind vor allem die Erfolge von Yana Satsevich vom HGF zu erwähnen, welche Landessiegerin der zweiten Runde des LWMB wurde und daher eine Einladung zu einem Ferienseminar bekommen hat. Als beste Teilnehmer vom HLG sind Max Keyser sowie die Dreiergruppe aus Niklas Haas, Marc Lindner und Peter Szalay zu nennen, die in der 1. Wettbewerbsrunde 1. Preise erzielten.

Bundeswettbewerb Mathematik

Der Bundeswettbewerb Mathematik (BWM) richtet sich dabei insbesondere an Schüler/-innen der Oberstufe und bietet die schwierigsten Aufgaben unter den mathematischen Schulwettbewerben. Die Schüler/-innen des Helene-Lange Gymnasiums und des Hardenberg-Gymnasiums holten im vergangenen Schuljahr in beiden anspruchsvollen Wettbewerben zusammen viele Preise!

Mit einem 3. Preis wurden zudem die Leistungen im BWM der Oberstufenschüler/-innen Marlene Sell, Simon Klier und Samuel Arpert vom HGF gewürdigt. Leonard Feifel, Bianca Fladerer und Viet Fuchs vom HLG erzielten als Gruppe einen ersten Preis.

Feierstunde im Kasino der Sparkasse Fürth

In einer kleinen Feierstunde im Kasino der Sparkasse Fürth erhielten die Preisträger/-innen der beiden Gymnasien dabei Urkunden, Sach- und Buchpreise. Die Sparkasse Fürth spendierte Pizza und würdigte das Engagement der Schüler/-innen mit 500 € je Schule.

Begleitet und beglückwünscht wurden die Schüler/-innen von HGF und HLG von stellvertretendem Schulleiter Wolfgang Meier und Schulleiter Martin Pfeifenberger sowie von ihren Betreuungslehrern Anna Pien und Christoph Heberlein. Letzterer hob hervor, dass die Bereitschaft und Fähigkeit der Schüler/-innen, sich in komplizierte Fragestellungen hineinzudenken, eine wichtige Voraussetzung für die Lösung vieler schwieriger Probleme auf der Welt ist, die auf kluge und gesamtgesellschaftlich tragbare Lösungen warten.

 

Quelle: Hardenberg-Gymnasium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.