Ausstellung: “Die Ferne so nah – Faszination der Fremde”

Unter dem Titel „Die Ferne so nah – Faszination der Fremde“ stellt Roland Fürstenhöfer – seine Erinnerungen in eine poetische Bildsprache, die von leuchtenden Farben, genauer Beobachtung und der Liebe zum Detail geprägt ist, dar.

Die Ausstellung von Roland Fürstenhöfer ist bis 17. Januar 2020 in der Kundenhalle der Sparkasse Fürth, Maxstraße 32, zu besichtigen.Roland Fürstenhöfer

Der 1949 in Fürth geborene Künstler Roland Fürstenhöfer studierte von 1968 bis 1972 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und wagte anschließend sofort den Schritt in die Freiberuflichkeit. Seine Ausstellungstätigkeit erstreckt sich dabei über ganz Europa, Australien und die USA. Seine Arbeiten befinden sich zudem in vielen öffentlichen Institutionen und in privaten und öffentlichen Sammlungen. Er hat mehrere Kinder- und Jugendbücher illustriert. Mehrmals wurde er mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Seit 2005 lebt der Künstler im schwäbischen Pöttmes.

Noch bis 17. Januar 2020 in der Sparkasse Fürth

Die Bilder der Ausstellung “Die Ferne so nah – Faszination der Fremde” sind noch bis 17. Januar in der Kundenhalle der Sparkasse Fürth, Maxstraße 32, zu sehen. Es lohnt sich während der Geschäftszeiten einen Blick auf die Bilder zu werfen und sich seine eigenen Gedanken zu machen. Die Ausstellung entstand zudem in Zusammenarbeit mit der Art-Agency Hammond.

Ausstellung mit den Entwürfen von Roland Fürstenhöfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.