Das Wichtigste über die Kreditkarte

Vor kurzem haben wir die Symbole und deren Bedeutung auf unserer Sparkassen-Card erklärt. Diesmal geht es um die Kreditkarte.

Wer gerne reist oder Einkäufe online erledigt, kommt um die Kreditkarte nicht herum. Mit den Kreditkarten der Sparkasse Fürth von Mastercard oder Visa Card geht das einfach und bequem. Die getätigten Umsätze werden dabei in der Regel auf einem eigenen Kreditkartenkonto gesammelt und meist einmal im Monat in einem Betrag fällig und vom Girokonto abgebucht. Hier liegt der Unterschied zur Debitkarte, zum Beispiel einer Sparkassen-Card. Bei ihr wird mit jedem Kauf direkt das Girokonto belastet. Es gibt unterschiedliche Varianten mit verschiedenen Leistungen. Hier finden Sie eine Übersicht. Von der Mastercard Gold mit Versicherungsschutz und vielem mehr über die Mastercard X-TENSION für junge Leute bis zur Visa Basis, die Karte zum Aufladen. Bei der Visa Basis finden Sie den Schriftzug „Prepaid“ neben dem Chip auf der Vorderseite (sie kann deshalb auch nur bis zum aufgeladenen Betrag genutzt werden). Bei den anderen Kreditkarten steht dort „Credit“. Auf der Vorderseite finden Sie zudem:

Das Kontaktlos-Bezahlen-Symbol

Das „Wellen-Symbol“ zeigt, dass Sie mit der Kreditkarte kontaktlos bezahlen können. Die Karte ist dafür mit einem Chip ausgestattet und nutzt NFC-Technologie (Near Field Communication). Mit dieser Technologie kann über wenige Zentimeter eine Verbindung zwischen Karte und Bezahlterminal hergestellt werden. Eine Karte mit der NFC-Technologie muss nicht zwingend aus dem Portemonnaie herausgeholt werden, allerdings können dann andere Funkchip-Karten die Verbindung stören, so dass es zu einem Abbruch des Zahlungsvorganges kommen kann. Wenn das Kontaktlos-Symbol auf Ihrer Karte abgebildet ist, können Sie auch mit den von Ihnen digitalisierten Karten in Ihrer Wallet App, mit der App „Mobiles Bezahlen“ für Ihr Android™-Smart­phone oder Apple Pay kontaktlos bezahlen.

Das Mastercard- oder Visa-Symbol

Diese Zeichen auf Ihrer Kreditkarte stehen für die beiden Zahlungssysteme. Sie sind weltweit akzeptiert.

Mit PIN können Sie mit ihr auch weltweit Geld an Automaten abheben.

Das Sparkassen-Zeichen

Das Sparkassen-Zeichen mit dem Namen Ihrer Bank steht für das Geldinstitut, welches die Karte ausgegeben hat.

Die Nummern auf Ihrer Kreditkarte

Auf der Vorder- und auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte sind jeweils einige Zahlen und Codes eingeprägt. Diese sorgen für die eindeutige Bestimmung jeder einzelnen Kreditkarte und des Karteninhabers. Was aber bedeuten die vielen Ziffern?

Kreditkartennummer:
Die Kreditkartennummer ist sichtbar auf der Vorderseite der Karte aufgedruckt. Zudem ist die Nummer unsichtbar auf der Karte in digitaler Form gespeichert. Sie ist in vier Blöcke geteilt. Die Zahlenkombination gibt unter anderem Aufschluss über den Herausgeber der Karte, den Kreditkartentyp und die dazugehörige Kontonummer. Unter der Kreditkartennummer ist noch vermerkt, wie lange Ihre Kreditkarte gültig ist.

Prüfziffer:
Auf der Rückseite der Karte befindet sich im Unterschriftsfeld die sogenannte Prüfziffer – ein drei- bis vierstelliger Code, der zu Sicherheitszwecken eingesetzt wird. Vor allem, wenn die Karte für Bezahlungen und Einkäufe über das Internet genutzt wird, müssen Sie diese Nummer angeben.

 

Weitere Berichte über “Mein Geld” finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.