Platz 3 in Bayern: Sparkasse Fürth digital bestens aufgestellt

Dass die Sparkasse Fürth mit ihrer digitalen Ausrichtung führend unter den bayerischen Sparkassen ist, zeigt eine Auszeichnung, die jüngst vom Sparkassenverband Bayern verliehen wurde: Unter den 64 bayerischen Sparkassen nimmt Fürth hinsichtlich der „Digitalen Fitness“ den dritten Platz ein.

Nur die Sparkassen Miltenberg-Obernburg und die Stadtsparkasse München wurden im Ranking marginal besser eingestuft. Berücksichtigt wurden dabei die Dimensionen „Mitarbeiter“ (Wissen, Einstellung, Nutzung), „Kundenangebot“ (Breite der Möglichkeiten) sowie „Kundenakzeptanz“ (Nutzungsintensität durch Kunden).

„Digitalisierung“ bei der Sparkasse Fürth

Nicht erst seit Corona nimmt das Thema „Digitalisierung“ bei der Sparkasse Fürth einen hohen Stellenwert ein. Bereits vor längerer Zeit wurde eine mehrköpfige Arbeitsgruppe, die sogenannte „Task Force Digitalisierung“, eingerichtet. Ihre Aufgabe war es einerseits, Mitarbeiter zu diesem Thema weiterzuentwickeln, zum Beispiel durch gezielte Schulungsmaßnahmen. Zum anderen lotet sie über alle Geschäftsbereiche hinweg kontinuierlich aus, welche Prozesse sinnvoll durch digitale Technik unterstützt, ersetzt oder optimiert werden können. Dabei ist das richtige Augenmaß entscheidend, – denn nicht jeder Vorgang, der technisch gelöst werden kann, wird automatisch umgestellt. Maßgeblich für eine Prozessanpassung ist eine bewusste Entscheidung, die auf der Kombination aus langjährigem Know-how der Mitarbeiter. Und dem sinnvollen Grad an Unterstützung mithilfe spezieller Software basiert.

Für die Sparkasse Fürth spielt dabei die Digitalisierung sowohl bei internen Abläufen wie auch im Kundengeschäft eine wichtige Rolle. Meist verzahnen sich diese beiden „Welten“ automatisch miteinander oder haben zumindest Auswirkungen in die jeweils andere Richtung. Beim Kundengeschäft spielt zudem das Zusammenwirken zwischen der persönlichen Beratung, den in den Geschäftsstellen stattfindenden Prozessen sowie den digitalen Abläufen bei Homebanking und Co eine wichtige Rolle. All das muss in die strategischen Überlegungen von Anfang an einbezogen werden.

Digitale Fitness der Mitarbeiter

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Fürth freuen sich, dass sich ihre steten Bemühungen der letzten Monate und Jahre in dieser Auszeichnung niederschlagen und Anerkennung finden. Denn letztlich ist es das gemeinsame Ziel der rund 600 Beschäftigten, den Kundinnen und Kunden die beste Kombination aus „Mensch und Maschine“ zu bieten – sei es in der Geschäftsstelle, am Telefon, im Internet oder am Handy/Tablet. Nähe wird damit bei der Sparkasse Fürth großgeschrieben, auch wenn sich diese stets neu definiert und im Laufe der fast 200-jährigen Firmengeschichte immer wieder den aktuellen technischen Gegebenheiten anpasst.

 

Sparkasse Fürth, Thomas Mück, Leiter Marketing.
Sparkasse Fürth, Angelika Uebelacker, Marketing.
E-Mail: presse@sparkasse-fuerth.de
Presse-Center: www.sparkasse-fuerth.de/presse
Weitere Presseberichte: Presse und Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.