Fühfant unterwegs: Das Schloss in Stein

Unser Fühfant hat sich schon gut eingewöhnt in Stadt und Landkreis Fürth. Vor Kurzem führte ihn seine Neugier zum Schloss nach Stein, in den Landkreis Fürth.

.
Na, wie geht es Euch? Die Sonnenstrahlen tun gut, oder? Ich habe die warmen Tage genutzt, um meine ersten Touren in Stadt und Landkreis Fürth zu unternehmen. Danke auch an das Angebot an „United Kiltrunners“ mich in der Rikscha mitzunehmen und mir Fürth zu zeigen. Ich komme noch darauf zurück Udo, versprochen.

Das Schloss in Stein

Heute aber bin ich in Stein unterwegs und habe hier ein Schloss entdeckt, das Faberschloss, im Volksmund auch Bleistiftschloss genannt. Gräfin Ottilie von Faber und ihr Mann Alexander zu Castell-Rüdenhausen ließen nach ihrer Hochzeit im Jahr 1903 einen repräsentativen Neubau neben dem kleinen “Alten Schloss” erbauen. Es ist schon imposant, was da in nur drei Jahren Bauzeit entstanden ist. Warum aber heißt es Bleistiftschloss? Euch allen hier in der Region dürfte es bekannt sein, aber für mich als Berliner war es doch etwas überraschend, dass die Stifte mit dem Logo „FABER-CASTELL“ hier in Stein zu Hause sind.

Es begann ja schon vor über 250 Jahren. Damals startete Kaspar Faber mit seiner Frau Maria und seinem Sohn Anton Wilhelm in Stein bei Nürnberg mit der Herstellung von Bleistiften. Damit legte er den Grundstein für die heute weltweit agierende Unternehmensgruppe A.W. Faber-Castell. Bereits in der neunten Generation wird das Unternehmen von der Familie geführt, und längst hat sich die Produktpalette rund um das Schreiben erweitert. Vom einfachen Bleistift über Wachsmalkreiden und Füller bis hin zu Aquarellstiften und sehr edlen Schreibgeräten werden hier alle Wünsche erfüllt.

Aber genug der Schwärmerei, ihr könnt es selber entdecken, entweder auf eigene Faust oder mit der Fürther Touristinformation. Aktuell, das wisst ihr, ist es noch nicht möglich, aber hoffentlich bald. Bis dahin könnt ihr ja ein bisschen auf der Seite der Stadt Stein, auf der Website des Schlosses oder des Unternehmens stöbern. Ich war vor meinem Besuch schon mal drauf und habe mir gleich einen Bleistift besorgt – grün, wie es sich für Fürth gehört. Wenn ihr Lust habt, schickt mir doch ein gemaltes Bild vom Schloss. Dieses könnten wir dann hier an dieser Stelle veröffentlichen.

Fühfant auf Tour in Stadt und Landkreis Fürth

Übrigens stehen die Stadtführerinnen und Stadtführer der Touristinfo schon in den Startlöchern. Sobald es also wieder möglich ist, sind alle herzlich eingeladen sich mit ihnen auf verschiedenen Touren Stadt und Landkreis Fürth zu nähern. Ich werde dann auch dabei sein und noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit besuchen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich. Ich freue mich darauf gemeinsam mit Euch die Lieblingsstadt meiner Mutter kennenzulernen. Regelmäßig berichte ich von meinen Abenteuern hier auf dem Blog, aber auch auf Facebook und in Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :


Kommentare


Udo Schick schreibt am 03.03.2021 um 06:36 Uhr:

United Kiltrunners e.V. & ich freuen uns darauf dich kennenzulernen und über unsere schönen Wiesengrund- und Stadtparkwege chauffieren zu dürfen. Bis bald, Fühfant!☘🤝💚🐘


Antwort von Christian Splitt am 03.03.2021 um 08:52 Uhr:

Hallo Udo,
wir freuen uns auch schon sehr darauf! 🍀🐘🛺❤️