Eine Immobile kaufen oder bauen als Single

Die Darlehenszinsen sind derzeit niedrig. Ideal, um ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen. Auch als Single? Klar, wenn man diese Tipps beachtet.

Das gilt es zu beachten, wenn man eine Immobilie als Single finanziert

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland erwirbt die erste eigene Immobilie im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Der Durchschnitt liegt bisher jedoch noch deutlich über 40 Jahren. Aber der Trend scheint sich zu ändern: Inzwischen kommen knapp 61 Prozent der Anfragen nach einem Eigenheim von 24- bis 39-Jährigen. Und auch ein weiteres Ergebnis fällt auf: 82 Prozent der Hauskäuferinnen und -käufer möchten die Immobilie selbst bewohnen.

Eigenkapital

Als Single muss alles alleine bezahlt werden. Umso wichtiger ist es, dass man die eigene Baufinanzierung locker stemmen kann. Hier gilt es einen möglichst großen Anteil des Kaufpreises zu zahlen, um die monatliche Finanzierungsrate möglichst gering zu halten. Ein Eigenkapitalanteil ab 20 Prozent wäre dabei optimal. Bei einem Kaufpreis von 250.000 Euro sollte man also mindestens 50.000 Euro Eigenkapital einbringen.

Tipp: Wer einen Bausparvertrag eröffnet und regelmäßig Geld einzahlt, sichert sich so die aktuell günstigen Zinsen für später.

Tilgung

Am besten man überlegt schon im Vorfeld sorgfältig, welche monatliche Rate man sich leisten kann. Tipp: Hier sollte der Tilgungsanteil aufgrund der aktuell niedrigen Zinsen nicht zu tief angesetzt werden. Am besten man versucht möglichst viel vom eigenen Darlehen innerhalb der Zinsbindungsfrist zurückzuzahlen. Sonst droht die Tilgungsfalle.

Zinsbindung

Am Ende der Zinsbindung ist ein Haufen Schulden übrig? Also neu finanzieren mit dann vielleicht hohen Zinsen? Als Single ist das besonders hart, weil man ja die Raten alleine bezahlt. Deshalb gilt es eine möglichst lange Zinsbindung zu wählen, zum Beispiel 15 Jahre.

Rücklagen

Bei Arbeitslosigkeit muss die Finanzierung über Rücklagen bezahlt werden. Deshalb sollte ausreichend Sparguthaben vorhanden sein, um die Raten notfalls auch ohne regelmäßiges Gehalt weiter zahlen zu können. Für solche Notfälle schließt man am besten schon im Vorfeld eine Restschuldversicherung ab.

Lebensplanung

Eine eigene Immobilie ist eine langfristige Entscheidung. Schließlich wird das Darlehen meist über viele Jahre zurückgezahlt. Wer also selbst in der Immobilie wohnen möchte, sollte sich vorab überlegen, ob man längere Zeit an einem Wohnort bleiben möchte.

Natürlich kann die eigene Immobilie auch vermietet oder verkauft werden, aber nicht immer lohnt sich das. Wer schnell wiederverkauft, muss je nach Vertrag und Laufzeit eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen, um die Finanzierung abzulösen. Wer weniger als 10 Jahre nach dem Kauf wieder auf den Markt geht, muss außerdem unter Umständen Spekulationssteuer zahlen.

Vorteile beim Kauf oder Bau einer Immobilie als Single

Finanziell gesehen haben es Singles beim Immobilienerwerb oft schwerer. Doch sie haben auch Vorteile. So kann das Haus oder die Wohnung ganz nach eigenen Vorstellungen ausgewählt werden. Und: Was man hat, das hat man. Im Fall einer Trennung bleibt die Immobilie im eigenen Besitz.

 

Sparkasse Fürth, Thomas Mück, Leiter Marketing.
Sparkasse Fürth, Angelika Uebelacker, Marketing.
E-Mail: presse@sparkasse-fuerth.de
Presse-Center: www.sparkasse-fuerth.de/presse
Weitere Presseberichte: Presse und Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :