Weltwassertag – Hinterlassen Sie Ihren Fußabdruck als Wassersparer!

eingestellt von Christian Splitt am 22. März 2019

Der Weltwassertag wurde anlässlich der Weltkonferenz “Umwelt und Entwicklung” 1992 in Rio de Janeiro ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich am 22. März statt. Seit seiner ersten Ausführung hat er erheblich an Bedeutung gewonnen.

Weltwassertag - Hinterlassen Sie Ihren Fußabdruck als Wassersparer!

Die Wasser-Jahresabrechnung dieses Jahr schon erhalten – und schon wieder mehr verbraucht? Bis zu 190 Liter Trinkwasser pro Kopf fließen täglich aus den deutschen Haushalten in die Kanalisation. Und die Wassernachfrage steigt unaufhaltsam.

Für uns ist die Wassernutzung völlig normal, für sehr viele Menschen auf der Erde ist es leider echter „Luxus“. Die Bevölkerungszahlen werden inden nächsten Jahren erheblich anwachsen. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser bleibt heute über einer Milliarde Menschen verwehrt. In einigen Ländern müssen sie sogar täglich kilometerweit laufen, um an sauberes Wasser zu kommen. Die Konsequenz: täglich sterben vor allem Kindern, weil sie durch verschmutztes Wasser erkranken und ihr Abwehrsystem dies nicht stemmen kann.

Hinterlassen Sie Ihren Fußabdruck als Wassersparer!

Es sind nicht immer nur die großen Dinge im Leben, die viel bewegen, oft entfalten Kleinere eine nachhaltigere Wirkung. Das trifft besonders auf die Größe unseres Wasserfußabdrucks zu, den wir durch unseren täglichen Wasserverbrauch hinterlassen. Unser Wasserfußabdruck wächst von Jahr zu Jahr und das obwohl sich der direkte Wasserverbrauch in Deutschland rückläufig entwickelt. Allerdings macht unser direkter Wasserverbrauch nur einen kleinen Teil des Fußabdrucks aus. Der weitaus größere Teil davon, steckt im Wasserverbrauch zur Herstellung unserer Konsumgüter. Dadurch wächst unser Wasserfußabdruck Jahr für Jahr mit der Folge, dass zukünftig mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Regionen mit Wasserknappheit leben wird.

Um den Gesamtwasserverbrauch von 3.900 Litern, die jeder Deutsche im Durchschnitt täglich verbraucht, deutlich zu reduzieren, sind Investitionen rund um das Thema Ressourcen-Effizienz unerlässlich. Das ist auch eine gute Nachricht für Sie als Anleger, denn hier liegen die Chancen, dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld zu entkommen.

Weltwassertag-Spartipps der infra fürth

Gut 120 Liter – so viel Wasser verbraucht ein Fürther durchschnittlich am Tag. Auch wenn es für uns selbstverständlich ist, dass stets sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn fließt, muss mit dem wert-vollen Nass sorgsam umgegangen werden. Mit einfachen Mitteln können Sie Ihren Verbrauch senken und dabei auch noch den Geldbeutel schonen!

Hier einige Tipps und Anregungen:

  • Baden ist schön, Duschen ist besser und senkt den Wasserverbrauch pro Jahr um bis zu zwei Drittel.
  • Der Einsatz von effizienten Wasch- und Geschirrspülmaschinen spart Wasser und Energie, die Energie-effizienzklasse A++ bis zu 10%, A +++ sogar bis zu 30%.
  • Waschmaschine mit Wäsche voll füllen, wenn möglich Spartaste drücken; so spart man am besten Wasser, Waschmittel und Energie.
  • Armaturen und Wasserhähne immer richtig schließen und tropfende Wasserhähne umgehend reparieren. Steter Tropfen höhlt den Geldbeutel: Tropft der Hahn nur alle zwei Sekunden, können daraus im Jahr schnell 800 Liter werden.
  • Sparspüler in der Toilette können den Wasserverbrauch um bis zu 18 Liter pro Person und Tag senken.
  • Wenn es im WC dauernd rauscht: Dichtung im Spülkasten erneuern.
  • Bei einem elektronischen Durchlauferhitzer empfiehlt es sich, die Wassertemperatur direkt einzustellen.
  • Wassersparende Einrichtungen wie sparsame Duschköpfe und Einhebel-Mischarmaturen benutzen. Durchflussbegrenzer bringen bis zu 10 Prozent Wassereinsparung.
  • Beim Zähne putzen darauf achten, einen Zahnputzbecher zu nutzen und dabei das Wasser abzudrehen.
  • Beim Einseifen unter der Dusche, beim Rasieren oder Hände waschen: Das Wasser abstellen und nicht unnötig laufen lassen.
  • Gießwasser für die Blumen in einer Regentonne zu sammeln spart Trinkwasser.
  • Warmwasserspeicher vor einer längeren Nutzungspause ausschalten und das erwärmte Wasser noch verbrauchen.

Weitere Informationen rund um das Fürther Trinkwasser wie zum Beispiel Inhaltsstoffe oder Preise finden Sie im Internet unter www.infra-fuerth.de/trinkwasser

Investitionen zum Weltwassertag rund um das Thema „Ressourcen-Effizienz“

Investitionen sind wegen der weltweiten Wasserknappheit wichtig und für Sie ertragreich. Lassen Sie sich die attraktive Anlage-Chance rund um das „knappe Gut Wasser“ nicht entgehen.
Interessante Anlagemöglichkeit, wie Sie Ihr Geld renditebringend anlegen, finden Sie bei den Nachhaltigkeitsfonds der Sparkasse Fürth oder auf www.deka.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.