Fairtrade-Fußbälle für Zirndorfer Schulen

Lange hat es gedauert, doch jetzt ist es endlich soweit: Die Fairtrade-Fußbälle für unsere Zirndorfer Schulen sind angekommen. Ganz wie es sein soll, natürlich in den Stadtfarben weiß, rot und grün.

Bürgermeister Thomas Zwingel, Thomas Rohlederer (Steuerungsgruppe Fairtrade) und Vorstandsmitglied Adolf Dodenhöft und Zirndorfer Geschäftsstellenleiter Matthias Prießnitz von der Sparkasse Fürth bei der Übergabe der Fairtrade-Fußbälle an die Rektoren der Zirndorfer Schulen.

Zirndorf ist schon seit einigen Jahren Fairtrade-Stadt. Das spiegelt sich auch in vielen Veranstaltungen, wie z.B. der Fairen Woche, die jedes Jahr im September auf dem Wochenmarkt am Partnerschaftsplatz stattfindet, wider.

Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg

Beim Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg im letzten September wurde angeregt, für alle Gemeinden Fairtrade-Fußbälle herzustellen. Damit soll der Fairtrade-Gedanke weiter ausgebaut werden und die Schüler haben auch etwas davon. Bürgermeister Thomas Zwingel zeigte damals sofort großes Interesse. Kurz vor Weihnachten nahm alles Gestalt an, die Bälle konnten bestellt und von der Stadt mit Wunschmotiv versehen werden. Man hat sich dazu entschieden, die Bälle in den Stadtfarben weiß, rot und grün zu gestalten.

Beachtliche Spende an Zirndorfer Verein

Die Sparkasse Fürth, die jedes Jahr einen beachtlichen Betrag an Zirndorfer Vereine spendet, hat sich auch an diesem Projekt gerne beteiligt und 1.000 € dazu gegeben. Der Rest wurde aus dem städtischen Haushalt finanziert. Insgesamt wurden 100 Bälle bestellt, die nun ihre neuen Plätze in den drei Zirndorfer Grundschulen und der Mittelschule finden werden.

Bürgermeister Thomas Zwingel und Thomas Rohlederer von der Zirndorfer Steuerungsgruppe Fairtrade bedankten sich nochmals recht herzlich bei Vorstandsmitglied Adolf Dodenhöft und beim Zirndorfer Geschäftsstellenleiter Matthias Prießnitz von der Sparkasse Fürth. Auch die Rektoren der Schulen, Meike Wenzl, Anjela Günther, Ralf Kröner und Helge Kuch freuen sich über die neuen Fußbälle und den Fairtrade-Gedanken dahinter. Sie sind sich sicher, dass die Bälle im Sportunterricht gut genutzt werden.

 

Quelle: Bürgermeister- und Presseamt Stadt Zirndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.