Würdige Nachfolger für die Aktion Urlaubsmünzen gefunden

Nach über 30 Jahren geht der Organisator der Aktion, Hans Schrepf, in Rente und hinterlässt würdige Nachfolger. Zudem erhält die Lebenshilfe Fürth eine Spende über 5.000 Euro.

Staffel- und Spendenübergabe: Lebenshilfe-Vorsitzende Dr. Thomas Jung (li.) und Sparkassen-Vorstand Hans Wölfel (re.) freuen sich, dass Nachfolger für die Aktion gefunden sind. Hans Schrepf übergibt den Staffelstab – das Ehrenamt übernehmen die Kollegen Iris Hanisch (Mitte) und Johannes Kreutzer (nicht im Bild).

Nächste Rund

Die Aktion Urlaubsmünzen startet in die nächste Runde. Nach über 30 Jahren geht der Organisator der Aktion, Bankkaufmann Hans Schrepf, nun in Rente und hinterlässt würdige Nachfolger. Seine Kollegen Iris Hanisch und Johannes Kreutzer übernehmen den Staffelstab und werden die Aktion in Zukunft betreuen. Weiterhin sammeln die Filialen der Fürther Sparkassen mit Hilfe ihrer Kunden die Rest-Urlaubs-Münzen aus aller Welt und unterstützen mit dem Erlös die Arbeit der Lebenshilfe. Pfenning, D-Mark, Peseten, Kronen oder Rupie – jede Münze ist willkommen, zählt und hilft.

30 Jahre Aktion Urlaubsmünzen

30 Jahre Aktion Urlaubsmünzen – großartiges ehrenamtliches Engagement. Hans Schrepf sortierte in unzähligen Stunden seiner Freizeit die Währungen und organisierte den Umtausch bei den Landesbanken der entsprechenden Länder. Über 10 Tonnen ausländische Währungen hat er so weiterbewegt. Zuletzt sind erneut nach einem Umtausch über 5.000 Euro zusammengekommen. Oberbürgermeister und Lebenshilfe-Vorsitzende Dr. Thomas Jung dankte Hans Schrepf für seinen Fleiß und seine Beharrlichkeit. „Es ist eine vorbildliche Leistung, in 30 Jahren eine sechsstellige Spendensumme zu schaffen,“ so Dr. Jung. „Die Aktion hat sogar die Euroumstellung sehr gut überstanden.“ Im Februar dieses Jahres erhielt Hans Schrepf den Inklusionspreis der Lebenshilfe Fürth.

 

Weitere Themen gibt es in der Rubrik „Aktuelles aus Stadt-Land-Fürth“.
Quelle: Lebenshilfe Fürth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.