Sparkasse Fürth präsentiert den neuen Bildkalender 2019

eingestellt von Christian Splitt am 25. Oktober 2018

Fürth – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geldinstituts fotografierten ihre Lieblingsplätze für den Bildkalender 2019.

„Mein Lieblingsplatz“, so lautet der Titel des Bildkalenders 2019, den die Sparkasse Fürth am 22. Oktober in den Räumlichkeiten der Hauptgeschäftsstelle Maxstraße präsentierte.

Hans Wölfel (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fürth) und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Karin Kreuziger (Zentralkasse), Ines Galones (Private Banking), Karin Klostermeier (Vorstandsservice), Sigrid Roth (Vertriebspartnerbetreuung), Holger Amesöder (Geschäftsstellenleiter in Cadolzburg), Petra Detampel (Stiftungsexpertin), Susanne Weimann-Kothe (Marketing), Sabine Birk (Personalabteilung), Markus Hunger (Innenrevision), Adolf Dodenhöft (Vorstand)

Bildkalender 2019

„Mein Lieblingsplatz“, so lautet der Titel des Bildkalender 2019, den die Sparkasse Fürth am 22. Oktober in den Räumlichkeiten der Hauptgeschäftsstelle Maxstraße präsentierte.

Mit dem Kalender geht man erstmals neue Wege: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses waren deshalb gebeten worden, den eigenen Lieblingsplatz in Fürth Stadt oder dem Landkreis zu fotografieren. Die zwölf schönsten Motive befinden sich nun im Kalender, der ab dem Weltspartag in einer Auflage von 15.000 Stück kostenlos in allen Geschäftsstellen zum Abholen bereitliegt (solange Vorrat reicht).

Motive der Fotografen

Schon vor gut einem Jahr war die Belegschaft über das hausinterne Intranet zum Mitmachen aufgerufen worden. Jede Einsendung sollte zudem noch mit einer Kurzbeschreibung ergänzt werden, die erklärte, warum das Motiv dem jeweiligen Fotografen besonders am Herzen liegt. Die Marketing-Abteilung sammelte die eingereichten Beiträge und hatte letztendlich die Qual der Wahl. Herausgekommen ist eine Hommage an die Vielfalt der Region: Der Reigen der Bilder beginnt mit der Cadolzburg an einem frühen Januarmorgen, zeigt im April den Fürther Stadtpark mit blühenden Bäumen, im Juli lädt das Bibert-Bad zum Schwimmen ein, die Fürther Kirchweih begrüßt den Oktober bis das Jahr mit einem weihnachtlichen Garten endet.

Nachhaltigkeit und Umweltschutzes

Die Sparkasse Fürth legt ihrem geschäftlichen Handeln somit die Kriterien der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes zugrunde. Deshalb war es selbstverständlich die CO2-Emission zu berechnen, die durch den Druck dieses Kalenders entstanden ist. Als Kompensation will man dafür in der Alpenregion 45 Bäume pflanzen lassen.

 

Sparkasse Fürth, Thomas Mück, Leiter Marketing,
Sparkasse Fürth, Angelika Uebelacker, Marketing.
E-Mail: presse@sparkasse-fuerth.de
Presse-Center: www.sparkasse-fuerth.de/presse
Weiter Presseberichte: Presse und Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.