Benefizturnier mit Rekorderlös

eingestellt von Florian Müller am 21. Juni 2018 um 7:22

Tolle Organisation – Tolle Spiele – Wichtiger Hintergrund

Zum vierten Mal stand in Ammerndorf das Benefizturnier zu Gunsten krebskranker Kinder an. Erneut schaffte es das Team um Thomas Wedel und Uwe Saupe auf dem Sportgelände des TSV Ammerndorf das Turnier bestens organisiert auszurichten und eine schöne Summe für den guten Zweck zu sammeln. ► 

Benefizturnier in Ammerndorf – Spende für den guten Zweck

Am vergangenen Samstag, dem 16.06.2018, nahmen wir wieder am alljährlichen Benefizturnier in Ammerndorf teil. Das Wichtigste vorne weg: mit einem Rekorderlös von rund 3.200,- EUR hat sich das Turnier auf ganzer Linie gelohnt. Mitorganisator Thomas Wedel und sein Team haben ganze Arbeit geleistet. Zusätzlich zur Versteigerung von Trikots, die ihm Deniz Aytekin (FIFA-Schiedsrichter vom TSV Altenberg) und Steffen Weinhold (deutscher Handballnationalspieler aus Zirndorf) zur Verfügung stellten, war auch die Tombola ein voller Erfolg. Der Betrag geht vollständig an die Elterninitiative krebskranker Kinder, die eng mit der Cnopf’schen Kinderklinik Nürnberg zusammenarbeitet.

oben v.l.n.r. Pascal, Philipp, Felix, Florian, Sven R.           unten v.l.n.r.: Sven F., Michael, Orkan, Lukas

 

Ungeschlagen durch die Vorrunde

Erstmals bei schönem Wetter startete unsere Mannschaft direkt druckvoll ins Turnier und gewann das erste Spiel mit 8:1. Gegen das Team von Hitradio N1 92,9 um Moderator Florian Kerschner gewann man mit 5:0 und das Team von Ex-Bundesliga-Profi Juri Judt schlug man auch gekonnt  mit 7:1. Im vorletzten Gruppenspiel konnte man bereits den Finaleinzug fix machen. Gegen die Auswahl von fussballn.de, die auch bei anderen Turnieren für Furore sorgt, behielten wir einen kühlen Kopf und machten mit einem 3:2 Sieg vorzeitig das Finale klar.

Lattenschießen und Einlagespiel

Bevor das Finale angepfiffen wurde, gab es noch ein „Lattenschießen“. Hier gewann Juri Judt mit 3 Treffern gegen starke Konkurrenten: kein geringerer als Tomas Galasek, Kapitän der tschechischen Nationalmannschaft bei der EM 2004 und ehemaliger Profi des 1. FC Nürnberg, gab sich die Ehre und unterstützte das Turnier für den guten Zweck. Das Einlagespiel zwischen der Familie Krapfenbauer/Vornehm und Familie Hanf (bei der die beiden Bundesliga-Schiedsrichterinnen Annette Hanf und Miriam Bloß mitspielten) endete mit einem 2:2.

Tomas Galasek (EM-Dritter 2004 mit der tschechischen Nationalmannschaft) beim Lattenschießen

 

Erst im Finale mussten wir uns geschlagen geben

Im Finale traf man dann auf den Seriensieger: die Auswahl des Blauen Kuriers. Der Favoritenstatus war freilich den Gegnern vorbehalten, da hier u.a. Top-Spieler wie Kevin Wolemann (letzte Saison noch SV Seligenporten – Regionalliga), Patrick Reichenauer (SV Gutenstetten/Steinachgrund – jetzt Bezirksliga) und Nicolas Müller (SpVgg Ansbach – Bayernliga) vertreten waren. Unter der Leitung von Bundesliga-Schiedsrichterin Annette Hanf schafften wir es tatsächlich mit 2:0 in Führung zu gehen, mussten uns aber letztendlich der individuellen Klasse des Gegners mit 2:4 geschlagen geben.

Wir freuen uns, dass wir wieder einmal Teil dieses schönen Turniers sein durften und mit Spaß am Fußball etwas für den guten Zweck tun konnten!

Ein Dank gilt noch unseren Gastspielern Pascal, Philipp, Sven und Orkan! Danke für euren Einsatz! Auch an die Schiedsrichter des Turniers ein herzliches Dankeschön.

Spieler für die Sparkasse Fürth:

Sven Fleischmann (Projektmanagement)

Michael Sowinski (Geschäftsstelle Espanstr.)

Felix Kauerauf (Geschäftsstelle Ronhof)

Lukas Schindler (Azubi)

Florian Müller (Internet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.